Hector Fellow seit 2010
Prof. Dr. A. Stephen K. Hashmi

Prof. Dr. A. Stephen K. Hashmi

Organisch-Chemi­sches Insti­tut, Ruprecht-Karls-Univer­si­tät Heidelberg

A. Stephen K. Hashmi ist Profes­sor am Organisch-Chemi­schen Insti­tut der Ruprecht-Karls-Univer­si­tät Heidel­berg. Von 2013 bis 2019 war er Prorek­tor für Forschung und Transfer.

Auf dem Gebiet der homoge­nen Gold-Katalyse hat er weltweite Bekannt­heit erlangt. In seiner Forschung beschäf­tigt er sich mit der Herstel­lung neuer Gold-Kataly­sa­to­ren und der Entwick­lung innova­ti­ver Synthe­se­me­tho­den sowie detail­lier­ter mecha­nis­ti­scher Studien. Poten­ti­elle Anwen­dun­gen liegen in der Herstel­lung von Wirkstof­fen für Arznei­mit­tel und Verbin­dun­gen für die Materi­al­wis­sen­schaf­ten, z.B. im Bereich der Organi­schen Elektronik.

A. Stephen K. Hashmi wurde u.a. mit einer Lectureship an der Tsche­chi­schen Akade­mie der Wissen­schaf­ten, der Tan Kah Kee Chemi­stry Lectureship der Xiamen Univer­sity (China) und der Fred Patti­son Senior Lectureship der Univer­sity of Western Ontario (Kanada) ausge­zeich­net. Er ist Mitglied des ChemPubSoc Europe, der Gesell­schaft Deutscher Chemi­ker, der Ameri­can Chemi­cal Society, Ehren­mit­glied der Argen­ti­ni­schen Gesell­schaft für Organi­sche Chemie und hat eine Honorar­pro­fes­sur an der King Abdula­ziz Univer­sity. A. Stephen K. Hashmi ist außer­dem Editor des Springer/Nature Journals „Gold Bulletin“.

Universität Heidelberg Logo
Promo­tion Aktuell nicht vakant

A. Stephen K. Hashmi steht aktuell nicht zur Betreu­ung von Doktorand*innen zur Verfügung.

   
Forschungsfeld Chemie

— Chemie

Homogene Gold-Katalyse

Forschungs­fel­der

Fähig­keit lösli­cher Goldver­bin­dun­gen, chemi­sche Umset­zun­gen zu ermöglichen

Ligand develo­p­ment, metho­do­logy develo­p­ment, and detailed mecha­nistic studies in homoge­ne­ous transi­tion-metal cataly­sis; mecha­nistic studies include isotope labeling, in situ spectro­scopy from IR to EXAFS, and compu­ta­tio­nal chemi­stry. In addition, the develo­p­ment of highly active catalysts by effici­ent modular methods is a focus of current activities