11. Dezember 2020
Neue Veröf­fent­li­chung von Sina Rometsch
© Hector Fellow Academy

Eine Studie von Sina Rometsch wurde als Open-Access-Paper im Fachjour­nal Micro­biome veröffentlicht

Der Artikel mit dem Titel „Paral­lel and non-paral­lel changes of the gut micro­biota during trophic diver­si­fi­ca­tion in repeated young adaptive radia­ti­ons of sympa­tric cichlid fish“ der HFA-Dokto­ran­din Sina Rometsch beschäf­tigt sich mit der Entwick­lung der Mikro­biota im Darm während früher Phasen der Arten­bil­dung. Rometschs Unter­su­chun­gen lassen darauf schlie­ßen, dass ein Mangel an klar diffe­ren­zier­ten Nischen in frühen Stadien der biolo­gi­schen Diver­si­fi­zie­rung zu nicht-paral­le­len Verän­de­run­gen mikro­biel­ler Gemein­schaf­ten im Darm führen könnte.

Die Studie wurde im Fachjour­nal Micro­biome publi­ziert. Das Journal umfasst Studien über Mikro­biome, die Menschen, Tiere, Pflan­zen oder die Umwelt besie­deln. Studien zur Inter­ak­tion zwischen Wirt und Mikro­biom mit Schwer­punkt auf der Struk­tur-Funkti­ons-Bezie­hung, die zu substan­zi­el­len Fortschrit­ten auf dem Gebiet führen, werden für die Veröf­fent­li­chung berücksichtigt.

Das Open-Access-Paper entstand in Zusam­men­ar­beit mit Hector Fellow Axel Meyer, Andreas Härer, Julián Torres-Dowdall, Eliza­beth Yohan­nes und Gonzalo Machado-Schiaffino.

Herzli­chen Glück­wunsch an Sina Rometsch!