Hector Fellow seit 2023
Magda­lena Götz

Prof. Dr. Magda­lena Götz

Biome­di­zi­ni­sches Zentrum der Ludwig-Maximi­li­ans Univer­si­tät, Insti­tut für Stamm­zell­for­schung am Helmholtz Zentrum München & Max-Planck-Insti­tut für Biochemie

Magda­lena Götz leitet den Lehrstuhl Physio­lo­gi­sche Genomik am Biome­di­zi­ni­schen Zentrum der Ludwig-Maximi­li­ans Univer­si­tät, das Insti­tut für Stamm­zell­for­schung am Helmholtz Zentrum München und ist exter­nes Mitglied am Max-Planck Insti­tut für Bioche­mie in Martinsried.

Sie unter­sucht die Mecha­nis­men, wie Nerven­zel­len während der Gehirn­ent­wick­lung gebil­det werden und setzt diese dann zum Ersatz von Nerven­zel­len nach einer Gehirn­ver­let­zung ein. Eine ihrer wichtigs­ten Entde­ckun­gen ist die Umwand­lung von Gliazel­len nach einer Gehirn­ver­let­zung in neue Neurone. Diese neuen Ansätze und neue Entde­ckun­gen zur Diver­si­tät von Organel­len verfolgt sie weiter in Richtung Therapie.

Unter anderem hat sie 2007 den Gottfried-Wilhelm Leibniz Preis, 2014 den Ernst Schering Preis und 2019 die Mendel Medaille der Leopol­dina erhal­ten. Sie ist zudem Mitglied bei EMBO, der Bayeri­schen Akade­mie der Wissen­schaf­ten, Leopol­dina und der spani­schen Royal Academy of Pharmacy.

Ludwig-Maximilians-Universität München Logo
Ludwig-Maximilians-Universität München Logo
Helmholtz Munich Logo
Promo­tion Aktuell nicht vakant

Magda­lena Götz steht aktuell nicht zur Betreu­ung von Doktorand*innen zur Verfügung.

   
Forschungsfeld Biologie

— Biolo­gie

Forschungsfeld Medizin

— Medicine

Biolo­gie & Medizin

Forschungs­fel­der

5
Stamm­zell­bio­lo­gie & Neurobiologie
5
Neuro­ge­nese
5
Direkte Repro­gram­mie­rung
5
Reaktive Gliose