Förderung für Nachwuchswissenschaftler*innen aus aller Welt
Promotionsprojekte
© Ogunleye Adewale

System­bio­lo­gi­scher Ansatz zur Aufklä­rung der bakte­ri­el­len Wieder­be­le­bung nach Antibiotika-Behandlung

Ogunleye Adewale – Hector RCD Awardee Ana Rita Brochado

Die Fähig­keit nicht-resis­ten­ter bakte­ri­el­ler Erreger, Antibio­tika während einer Infek­tion zu überle­ben (Toleranz) trägt nicht nur zum weltwei­ten Anstieg der Antibio­ti­ka­re­sis­tenz, sondern auch zum chroni­schen Rückfall von Infek­tio­nen bei. In diesem Projekt möchte ich verste­hen, was nach einer Antibio­tika-Behand­lung zur bakte­ri­el­len Wieder­be­le­bung beiträgt und welche biolo­gi­schen Wege zugrunde liegen. Die Ergeb­nisse dieses Projekts werden zu besser infor­mier­ten Entschei­dun­gen über die Auswahl von Antibio­tika zur Behand­lung von Infek­tio­nen und zur Vorbeu­gung von Rückfäl­len beitragen.

Antibio­ti­ka­re­sis­ten­zen sind eine globale Gesund­heits­krise mit schwer­wie­gen­den sozio­öko­no­mi­schen Folgen. Bei anfäl­li­gen Bakte­ri­en­ar­ten können Antibio­tika eine kleine Subpo­pu­la­tion (bekannt als tolerante Bakte­rien) nicht elimi­nie­ren, die in der Lage ist, klini­sche Dosen von Antibio­tika zu tolerie­ren. Dies unter­schei­det sich von einer Resis­tenz, die durch die Fähig­keit der Bakte­rien gekenn­zeich­net ist, in Gegen­wart von Antibio­tika zu wachsen. Tolerante Bakte­rien erholen sich nach einer Antibio­ti­ka­be­hand­lung und können ihr Wachs­tum wieder aufneh­men und einen chroni­schen Rückfall von Infek­tio­nen verur­sa­chen. Es ist bekannt, dass Toleranz unter anderem durch metabo­li­schen Stress ausge­löst wird, jedoch ist wenig über die Mecha­nis­men bekannt, die eine Wieder­be­le­bung toleran­ter Subpo­pu­la­tio­nen auslösen.

Dieses Projekt zielt darauf ab, den moleku­la­ren Mecha­nis­mus aufzu­klä­ren, der nach einer Antibio­tika-Behand­lung eine bakte­ri­elle Wieder­be­le­bung hervor­ruft. Dazu werde ich Hochdurch­satz­an­sätze entwi­ckeln, um das Wieder­auf­le­ben des Erregers Salmo­nella Typhi­mu­rium, einem Modell­orga­nis­mus für die Infek­ti­ons­bio­lo­gie, syste­ma­tisch zu unter­su­chen. Um die In-vivo-Relevanz meines Projekts weiter zu testen, werde ich neu bewer­ten, ob die bakte­ri­elle Wieder­be­le­bung in murinen Makro­pha­gen, die die bevor­zugte Wirts­ni­sche während der syste­mi­schen Salmo­nel­lose sind, anders ausge­löst wird.

Systembiologischer Ansatz zur Aufklärung der bakteriellen Wiederbelebung nach Antibiotika-Behandlung

Revival process of tolerant bacte­rial popula­tion post-antibio­tic treatment.

Ogunleye Adewale

Univer­si­tät Würzburg
   

Betreut durch

Hector RCD Awardee Dr.

Ana Rita Brochado

Biolo­gie & Medizin

Hector RCD Awardee seit 2020Disziplinen Ana Rita Brochadov